Archiv

FLURGESPRÄCHE_24
04.02.2014 In bester Gesellschaft
Das Semesterende naht! Wir laden Lehrende und Studierende ein: Ein Abend im Flur mit Gesprächen, Bildern und Häppchen. Und: Juniorprofessorin Burkhardt gibt einen aus!
FG_Final

FLURGESPRÄCHE_23
18.12.2013 WEIHNACHTSGLITZERDINGS
Bei den glitzernden, leuchtenden 23sten FLURGESPRÄCHEN laden wir euch bei Glühwein+Keksen zu einer Auktion ein. Vielleicht wird auch wieder auf den Tischen getanzt… Ersteigert letzte Weihnachtsgeschenke! Werdet ungeliebte oder längst vergessene Kunstwerke, Kunstkataloge oder andere Dinge der Kunst los.
FLURGESPRÄCHE23_Final

FLURGESPRÄCHE_22
12.11.2103 Zwischen den Stühlen? Von Kunst, Pädagogik und Kunstpädagogik
Die FLURGESPRÄCHE_22 richten den Blick auf unser eigenes Selbstverständnis – Was werden wir, was sind wir eigentlich? Künstler/-innen? Pädagog/-innen? Kunstpädagog/-innen? Letzteres sollte klar sein – doch was bedeutet das? Wieviel Künstler/-in steckt in jedem von uns? Wie zeigt sich das? Und was ist mit Künstler/-innen an Schulen, die keine Pädagog/-innen sind? Können sie etwas anders? Besser? Oder etwas Anderes besser? Was macht eigentlich unsere Fachlichkeit aus?

Plakat_Final

FLURGESPRÄCHE_unterwegs
Orte aufspüren, sie einnehmen und nach eigenen Vorstellungen formen: Im Sommersemester 2013 verlassen wir den Flur des Instituts in der August-Bebel-Straße und erkunden neue Räume, Gärten und Brachen in Dresden. In Gesprächen mit Projektinitiator/-innen werden Konzepte der Erschließung und Gestaltung öffentlich und gemeinschaftlich genutzter Orte vorgestellt und diskutiert.

3: IM FREIEN
Wir kehren nun zurück zum Institut, bleiben aber an der frischen Luft: Zum Semesterausklang grillen wir vor der Bibliothek für Erziehungswissenschaften. Daneben werden weitere Ideen zur Raumbesetzung und -gestaltung vorgestellt, um Anregungen für die geplanten „Idea Boxes“ an der Universität zu geben. Dann seid ihr an der Reihe – wir brauchen eure Ideen für diesen Open Space!

fg_IMFREIEN_plakat

2: IM APRIKOSENGARTEN
Diesmal sind die FLURGESPRÄCHE zu Gast im Aprikosengarten in Pieschen. Vor Ort erläutert Ina Franzke die Idee des MehrGenerationenGartens, eines gemeinsamen Gartens von Jungen und Älteren innerhalb des Stadtquartiers – jenseits von Kleingartenkult, Blumenkübeln und Schmuckbeeten. Es gibt Getränke und Raum für Fragen und Gespräche. aprikosengarten.wordpress.com

fg_aprikosengarten_neu
1: KÖNIGSPAVILLON
Den Auftakt bildet der Königspavillon am Hauptbahnhof. Im Rahmen des Projekts „ff. konzepte zu aktueller kunst“ beleben Konstanze Schütze und Nelly Pistorius den bislang leerstehenden Bau mit der Frage, inwiefern heutige Kunst noch mit neuen Perspektiven aufwarten kann. Für die FLURGESPRÄCHE berichten sie was es heißt, Räume in Eigenregie neu zu besetzen, mit Kunst, mit Fragen, mit eigenen Ansichten.

fg_königspavillon_plakat1

FLURGESPRÄCHE_18

17.01.13 „INTER_DISZIPLIN_ÄRA
Die FLURGESPRÄCHE_18 nehmen das Zauberwort „Interdisziplinarität“ unter die Lupe. Was passiert, wenn unterschiedliche Disziplinen zusammenarbeiten? Kooperieren? Wenn verschiedene Denkweisen aufeinanderprallen, andere Methoden erst einmal vermittelt werden müssen? Ist ein interdisziplinärer Ansatz wirklich produktiv oder eher kräfteraubend? Wie kann gemeinsam gearbeitet werden – ist Konkurrenz ein Thema? Oder ziehen alle am gleichen Strang? Vorgestellt wird das aktuell laufende interdisziplinäre Forschungsprojekt „SESAM – Software Engineering Sozialer Allgegenwärtiger Medien“, in dem Nachwuchswissenschaftler/-innen aus Kunstpädagogik, Kommunikationswissenschaft und Informatik zusammenarbeiten. Dies bietet Anlass für eine Diskussionsrunde, in die Erfahrungen und Erkenntnisse des Publikums einfließen.
Bildschirmfoto 2013-01-08 um 10.36.27
FLURGESPRÄCHE_17
19.12.2012 – „Weihnachtsfeierei“
Wir decken den Tisch und stimmen uns ein: mit Lichterketten, Tannenbäumen, Glühwein, Plätzchen und viel Glitzer bringen die letzten Flurgespräche vor Weihnachten Studierende, Lehrende und Gäste an einer langen Tafel im Flur zusammen. Wir feiern gemeinsam, lassen das Jahr Revue passieren, hören Musik, lesen vor, reden und genießen.
oplakatfg17
FLURGESPRÄCHE_16
08.11.2012 – „Et boum! C’est le choc!? Referendar/-innen berichten über ihre Erfahrungen im Schulalltag“.In den Seminaren der Uni ist von Partizipation der Schüler/-innen, von neuen Lehr- und Lernmethoden, von der Erweiterung des Kunstbegriffes, von SchoolHacking die Rede. Was bleibt davon übrig, sobald man als Referendar/-in die Schwelle zum Klassenraum überschreitet? Inwiefern lassen die realen Anforderungen des Schulalltags und die schulischen Rahmenbedingungen eine Übersetzung des Erlernten und der eigenen Ideale in den Unterricht zu? In Interviews berichten Referendare über ihre Erfahrungen zu Themen wie Social Media und der Rolle aktueller Kunst im Kunstunterricht und beantworten Fragen aus dem Publikum. – Stimmen die Klischees oder können sie widerlegt werden?

plakat_fg16
FLURGESPRÄCHE_15

05.07.2012 „Grillgespräche zu Fragen der Wurstpädagogik“ Semester-End-Grillen in der Halbzeitphase des Jahres! Wir bieten: Bilder- und Videoschau, entspannte Musik, Grillmöglichkeit, Getränke Was ihr mitbringt:  Grillgut, Salate, Besteck+Teller, mehr Getränke

FLURGESPRÄCHE_15

FLURGESPRÄCHE_14

11.06.2012 – „SEX. GEWALT. PERVERSION. TOD. Wie weit darf Kunst gehen?“ Inputs von Annette von Dobeneck (Kunstlehrerin), Katja Hruska (Kunstlehrerin), Marie-Luise Lange (Kunstpädagogin) Christiane Mennicke-Schwarz (Kuratorin), Jürgen Müller (Kunsthistoriker) und André Strobel (Student der Kunstpädagogik).



FLURGESPRÄCHE_13
10.05.2012 – Gäste: Annemarie Hahn (Köln) und  Sebastian Plönges (Hamburg).
„Wir möchten zur Teilnahme an einem Zeitreise-Experiment einladen. Wenn die soziologische These von der »Nächsten Gesellschaft« (Dirk Baecker) zutrifft, können die Folgen des Auftauchens des Computers und weltweiter Datennetze für Struktur und Kultur der Gesellschaft gar nicht überschätzt werden. Auch die Institutionen der Erziehung, Schulen und Unterricht, werden auf die anstehenden Veränderungen reagieren (müssen).“


FLURGESPRÄCHE_12
18.01.2012 – Lesung: Wann haben wir Spaß an Kunst, empfinden wir Freude beim Lernen und Lehren, wie entsteht ein lustvoller Umgang mit Medien, ein glückhafter Flow, ein Vergnügen an künstlerischen und kreativen Prozessen? Darf man über Kunst lachen? Ist Hedonismus ein unverzichtbarer Bestandteil vermittelnder Prozesse? Funktioniert Bildung vielleicht nur so?

FLURGESPRÄCHE_11
07.12.2011: „Zwischen Frühstück und Gänsebraten“ – Bunter Abend mit Live-Musik, Glühwein, Karaoke-Spezial und Show-Einlagen…


FLURGESPRÄCHE_10
02.11.2011: NEXT TOP MODEL – Architektur als Denkwerkzeug. Zu Gast: Jun.Prof. Dr.-Ing. Jörg Rainer Noennig (Wissensarchitektur TU Dresden)


FLURGESPRÄCHE_9

4.-8.07.2011 täglich von 10 bis 15 Uhr: »Transitraum. 1 Tag – 1 Ort – 1 Aktion«
Ein Raum auf der Wiese vor der ABS 20 wird von unterschiedlichen Studierenden täglich neu bespielt.

FLURGESPRÄCHE_8
09.06.2011 „Territorien im Klassenzimmer – Von Vermittlungsräumen und Karten“
Vortrag | Gespräch | Diskussion. Zu Gast: Prof. Dr. Christine Heil (Kunsthochschule Mainz)


FLURGESPRÄCHE_7
10.05.2011 „Hallo Welt!“


FLURGESPRÄCHE_6
12.01.2011 „The Missing Link? Kunstpädagogik studieren – Kunst unterrichten“ Podiumsdiskussion mit Experten aus Schule, Referendariat und Universität

FLURGESPRÄCHE_5
21.12.2010 „Marina meets“ – Performative Grenzgänger und Subversion im Film


FLURGESPRÄCHE_4
02.11.2010 „Processing2010. Zwischen Cultural Hacking und Generation C“


FLURGESPRÄCHE_3

12.07.2010 „DO-IT-YOURSELF@Kunstpädagogik“


FLURGESPRÄCHE_2

10.06.2010 „Streifzüge im Netz – Kunstpädagogische Aspekte medialer Wissensdarstellungen“


FLURGESPRÄCHE_1

06.05.2010  »kiss« – Kultur in Schule und Studium

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s